Eine Strasse kreuzen Gerade in grossen Gruppen ist der Bedarf da, Kreuzungen so zu sichern, dass die ganze Gruppe in einem Fluss darüber fahren kann. Wichtig ist, dass die Gruppe konzentriert und aufgeschlossen fährt. Der Konvoiführer bestimmt, wie viel Leute die nächste Kreuzung sichern sollen und zeigt dies mit Handzeichen an. Die vordersten Teilnehmer sind dann dran zum Absperren. Die Ausnahme bilden schwächere Fahrer, die vorne fahren und sich das noch nicht zutrauen. In diesem Falle weichen sie an den rechten Strassenrand aus um die Anzahl Fahrer von hinten vorbeizulassen, welche die nächste Kreuzung sichern sollen. Nach dem Sichern schliessen sich diese Fahrer hinten am Konvoi vor dem Schlussfahrzeug an. Zur besseren Erkennung ist es von Vorteil, dass die Fahrer, welche die Strasse sperren, eine Leuchtweste tragen. Vor allem im dunkeln und bei schlechten Witterungsbedingungen ist es wichtig, dass diese gut zu erkennen sind, sodass es nicht zu einem Unfall kommt. Der Konvoi-Führer hält 2 oder mehr Finger in die Höhe und signalisiert so den nachfolgenden Fahrern dass sie die Kreuzung/den Kreisel sichern müssen. Die Kreuzung muss vom ganzen Konvoi so schnell wie möglich überquert werden. Nachdem das Schluss-Fahrzeug die Kreuzung überquert hat, fahren die Fahrer, welche die Strasse gesichert haben vor das Schlussfahrzeug. Bei der nächsten Kreuzung werden wieder die vordersten beiden Fahrer die Strasse sichern und sich dann hinten anschliessen.   Road Captain zeigt per Handzeichen an, wieviele Blocker er benötigt. In diesem Beispiel 2. Die beiden Blocker blockieren die beiden Fahrspuren. Erst wenn die Blocker ihre Position bezogen haben fährt der Konvoi in die Kreuzung. Die Blocker schliessen anschliessend wieder hinter dem Konvoi auf.