Lücken schliessen Es kann immer wieder vorkommen, dass vor einem eine Lücke entsteht, weil jemand aus dem Konvoi ausgeschert ist. Eine weit verbreitete gefährliche Unart ist es, diese Lücke durch Seitwärtsverschieben wieder zu schliessen. Dadurch ist es schon oft vorgekommen, dass sich bereits einige Teilnehmer gegenseitig abgeschossen haben. Die korrekte Art eine Lücke zu schliessen besteht im lateralen Verschieben, das heisst von hinten nach vorne auf derselben Spur bleiben. Entsteht im Konvoi eine Lücke dann wird diese nicht seitwärts sondern von hinten nach vorne aufgefüllt. Das heisst das jeweils hintere Fahrzeug fährt nach vorne in die entstandene Lücke.   Blocker (grün markiert) schert aus um eine Kreuzung zu sperren. Das Bike hinter dem Blocker in gleicher Linie schliesst die Lücke von hinten. Ein Wort zur Geschwindigkeit Ganz automatisch fährt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Schon bei 20 Bikes kann das gute 20 km/h ausmachen. Also wird vorne innerorts nicht mehr als 40 km/h gefahren - hinten sind es dann schnell 50 km/h, ausserorts vorne nicht mehr als 60 - 70 km/h - hinten muss man sich dann schon sputen. Das kommt teilweise vom so genannten Zieharmonika-Effekt. Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle die gleichen Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit viel Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.